Apr 202015
 

Der Datenvisulaisierer Information is beautiful hat mal wieder eine tolle Infografik erstellt, die aufzeigt, wieviel CDs, LPs, Downloads und Streams auf den jeweiligen Plattformen ein Künslter „verkaufen“ muss, um auf 1260$ Monatseinkommen zu kommen:

 

Musiker Einnahmen von Streamin, download und CD

 

Die 2015er Edition of Selling Out: How Much Do Music Artists Earn Online ist eine tolle Ressource, die seit dem ersten release 2010 immer wieder die Gemüter erhitzt, wenn es um die Diskussion geht, ob Streaming ein Geschäftsmodell ist, bei dem die Künstler auf der Strecke bleiben.

 

 

Apr 142015
 

Diese Woche gab es zwei neue Studien in den Medien, zum einen eine Studie der RIAA, aufgearbeitet von der amerikanischen Webseite Digitalmusicnews, die zeigt, dass der US Umsatz der CD in den letzten Jahren nach wie vor den Umsatz von Streaming übersteigt:

 

Das ist allerdings eine etwas irreführende Grafik und Schlussfolgerung, da erstens der digital Downloadumsatz hier nicht enthalten ist, und sich zweitens der Streaming markt erst in den letzten Jahren entwickelt hat.

Vielmehr zeigt eine andere Studie der RIAA, dass mittlerweile (2013) 64% des Musikumsatzes digital sind und davon 21% aus dem Streaming Bereich stammen (physikal 35%, Downloads 40%).

Auch wure diese Woche eine Studie der IFPI veröffentlicht, die für 2014 einen globalen Umsatzanstieg der Digitalen Musik von 6,9% zeigt.

Auch stieg die Anzahl der Premium („paying“) Subscribers bei den Streaming Diensten von 8 Millionen (2012) auf 41 Millionen 2014, der Umsatz der Ad Supported Streaming Services stieg im gleichen Zeitraum um 38,6%.

Der physikalische Umsatzanteil fiel von 64% (2011) auf 46% in 2014 unsd ist damit erstmalig genauso  groß wie der digitale Anteil. Die restlichen 6% fielen auf das Performance Income bzw. 2% auf Synch Einkommen.

Die Vinylverkäufe erlebten einen starken Anstieg 2014 (+54%), machen allerdings nur 2% des Gesamtumsatzes aus.

 

 

Sep 222014
 
YouTube-logo-full_color

Youtube bietet ab jetzt „Echtzeit Analytics“ im Youtube Studi Dachboard. Der neue report zeigt die Daten der letzten fünf Videos, so können schon früh etwaige Kampagnen angepasst werden.

Youtuber können ab jetzt zwei Graphen sehen:

  • Stündliche Performance lässt sich ab jetzt in den ersten 48 Stunden analysieren
  • Minütliche Performance lässt sich jetzt in der ersten Stunde analysieren

Diese beiden Feature erlauben eine genaue Analyse eurer Launch Kampagnen.