Aug 192013
 

Der momentane Hype um iTunes Radio ist groß, alle warten gespannt auf den Launch des Radioservices des Marktführers im Bereich Digitaler Musik. Da der Service erstmal in den USA online gehen wird und sich dort in direkte Konkurrenz des dortigen Platzhirschen PANDORA begibt, bleibt es spannend, wie sich dieser Bereich weiter entwickelt. (Mehr über iTunes Radio in diesem Post). Aber auch international wird das Thema Online Radio Streaming sicherlich an Bedeutung gewinnen und gerade in Hinblick auf die Übermacht von großen terrestrischen Radiostationen mit Top50 Hit Programmen eine immer größere Alternative für Musikkonsumenten darstellen.

In Deutschland, wo dieses Thema noch nicht wirklich in der Masse präsent ist, gibt es eine kleine Berliner Firma, die sich das Thema personalisiertes Radio auf die Fahnen geschrieben hat (und auch eine Lizenz besitzt). In einem Interview gibt dessen CTO, der 2012 bei Aupeo war und jetzt beim renommierten Fraunhofer Institut arbeitet einen Einblick in die Arbeitsweise von Aupeo und wie man seine Musik in den Sender bekommt: http://youtu.be/iwFEf0xAhlU

 

aupeo_full_logo_rgb

Jul 172013
 

Mit der Ankündigung von Apple im Herbst das neue iTunes Radio zu launchen, gab es ja allerlei Feedback aus der Musikszene. Die einen beschworen eine nie dagewesene Möglichkeit heraus, Musik zu entdecken, weitaus besser als das leider hierzulande nicht verfügbare Pandora (mangels GEMA Lizenz), andere heben die bessere Vergütung als Pandora hervor (obgleich angeblich die Major Labels, schon bevor die Independents überhaupt eine Benachrichtigung bekommen haben schon bessere Konditionen vereinbart haben).  Pandora hat natürlich nicht das Hardwarebusiness, was Apple erlaubt, andere Konditionen anzubieten als reine Musikservices.

iTunes Radio Pandora
Free option Ja Ja
Premium tier $24.99/Jahr $36/yJahr
$3.99/Monat
Platform iOS, Apple TV, Mac OS, Windows iOS, Android,
Windows Phone, BlackBerry,
Mac OS, Windows
Territorien U.S.A U.S.A, Australien,
Neuseeland

 

Aber die wenigsten wissen, wie der zunächst in den USA launchende Service eigentlich aussehen wird.

Richard Greenfield von BIGT Research hat dazu einen Artikel geschrieben und einen ersten Screencast der Betaversion online gestellt, überzeugt euch selbst.