Nov 192011
 
Google music

Google ist diese Woche in den USA mit ihrem Music Service unter music.google.com. mit umfangreichen Musik Entdeckungs und Sharing Funktionen, mobile Payment und direct to fan Funktionalitäten für Independent Artists. Zusätzlich gibt es, wohl auch als Angriff auf Apple einen gratis Cloud Storage für bis zu 20.000 Musikstücke, die Plattformübergreifend gestreamt werden können (inkl. iOS. Die Downloads (320 kbit mp3) sind zusätzlich in den  Android app store integriert.
Google geht mit 8 Millionen Songs and den Start (Sony, UMG, EMI, Merlin dutzende Indiependent Labels via  IODA, InGrooves und The Orchard.

Einzigartig unter den Music Services ist die „Google Music Artist Hub“, wo Künstler Landing Pages erstellen können und selbstständig Musik hochladen und Preise setzen können und dann direkt an ihre Fans verkaufen können. Registrierungsgebühr ist 25$ und 70% Ausschüttung. Die Sales links werden auch dem neuen Merch Store auf Youtube hinzugefügt werden.

Das Empfehlungs- und Sharing System ist auch bisher einzigartig. user können beliebige tracks per email versenden (als link) oder in ihren Google+ feed posten, wo sie einmalig umsonst gestreamt werden können. Songs, Alben und Playlisten in der Cloud können auch zum Offline Abspielen markiert werden und synchen dann automatisch mit dem jeweiligen Device. T-Mobile wird als Payment Provider mit Google zusammmenarbeiten.

Google Music schon jetzt von Deutschland aus anschauen:

Über die Android App kann man schon jetzt einige Funktionalitäten anschauen, allerdings ist die nicht im deutschen Android Market erhältlich. In dem Blog Gadgetian gibt es aber Download links zu den Installationsdateien: http://gadgetian.com/27625/google-music-app-4-0-9-download/



Be Sociable, Share!

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)