Sep 242011
 

Nun wurde er endlich angekündigt, auf der f8, der aktuellen facebook developer Konferenz: Der Facebook Music Service und zwar als Teil der neuen Open Graph App Plattform. Facebook hat sich dabei mit einer Reihe von Music Services zusammengetan, um das Real time Musik Streaming und Music Discovery in die neue Timeline zu bringen.

Entgegen den Gerüchten ist es nicht Spotify, der allein den Musik Service auf Facebook betreibt, sondern eine Vielzahl von Streaming Services, u.a. Spotify, Deezer, Rhapsody, MOG, Rdio, Soundcloud, Mixcloud, Earbits, Vevo, Slacker Radio and Songza. Schade ist, das Simfy offensichtlich als deutscher Service noch nicht angeschlossen ist.

Spotify dürfte aber eh erstmal die wichtgste Rolle spielen, weil der Service in den musikalisch wichtigsten Ländern vertreten ist (bis auf Deutschland). Bald können User Playlists in Echtzeit mit ihren Freunden teilen, nur leider beschränkt sich diese Funktionalität immer nur auf den genutzten Service, d.h. die Playlists sind unter den Services nicht kompatibel. Die Playlist spielt letztedlich nicht auf Facebook, sondern innerhalb der jeweiligen App. Der angekündigte Launch hat daher zu einem Wettlauf der einzelnen Services nach Free Streaming Lizenzen geführt, um deren Verbreitung weiter zu erhöhen. Die Chance, dass ein Freund auf Facebook auch Benutzer desselben Streaming Services ist, ist bisher relativ gering. Es bleibt abzuwarten, wie erfolgreich das ganze wird, wenn die Inkompatibilität der Playlist bestehen bleiben sollte. Und natürlich, wie sich diese Discovery Erfahrung auf den A la Card Download auswirken wird. Stay Tuned!

Be Sociable, Share!

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)